Volvo Ocean Race

AkzoNobel ist offizieller Nachhaltigkeitspartner des Volvo Ocean Race 2017-18. Beide engagieren sich seit langem für einen verantwortungsvollen Umgang mit Umwelt und Ressourcen. Gemeinsam verfolgen sie jetzt das Ziel, die Öffentlichkeit für die Verringerung von Plastikmüll und den Schutz der Ozeane zu sensibilisieren.

Als offizieller Nachhaltigkeitspartner fördert AkzoNobel ein Bildungsprogramm, das künftige Generationen für den verantwortungsvollen Umgang mit Plastikmüll inspirieren soll. Die an den zwölf Etappenzielen des Volvo Ocean Race stattfindenden Aktivitäten sollen Menschen dazu motivieren, ihre Gewohnheiten zu verändern, indem sie zum Beispiel künftig Einweg-Plastik-Verpackungen vermeiden und so zum Schutz der Ozeane beitragen.

Neben den zahlreichen Besuchern der jeweiligen Etappenziele sollen auch die Teilnehmer der Jugendakademie des Segelwettbewerbes für dieses Thema sensibilisiert werden. Deshalb ist AkzoNobel mit seiner Marke International® auch offizieller Partner der Youth Academy des Volvo Ocean Race. In den Städten der zwölf Zwischenhalte erhalten Jugendliche in verschiedenen Workshops Segelunterricht. Sie werden sich aber auch mit der Problematik von Plastikmüll in den Weltmeeren auseinandersetzen.

ocean volvo race jugend

„Die Nachhaltigkeitsziele des Volvo Ocean Race ergänzen sich perfekt mit unseren eigenen Initiativen, die sich in Planet Possible widerspiegeln. Ziel ist es, durch nachhaltige und innovative Produkte zu einer effizienten Ressourcennutzung beizutragen“, erklärt André Veneman, Direktor für Nachhaltigkeit bei AkzoNobel. Deshalb sei es ein logischer Schritt für das Unternehmen, das grossartige Nachhaltigkeitsprogramm des Segelwettbewerbes zu unterstützen.

Annemieke Bes, Crew-Mitglied des Team AkzoNobel, fügt hinzu: „Die Kooperation ist ein wichtiger Beitrag, um das Bewusstsein über die Auswirkungen von Plastikmüll auf unsere Umwelt sowie die Ozeane zu erhöhen. Wir als Segler erleben diese unmittelbar und sind deshalb sehr stolz, Teil dieser Partnerschaft zu sein.“

Eine Reihe von Ozean-Gipfeltreffen mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik, Regierung und Sport sind weitere Eckpfeiler des Programms. „Wir wollen ein Vermächtnis hinterlassen“, erläutert Mark Turner, CEO des Volvo Ocean Race. „In jeder der zwölf beteiligten Städte können wir Einfluss nehmen, Perspektiven verändern und die Regierungen sowie die Unternehmen dazu anregen, neue Verpflichtungen einzugehen.“

ocean volvo race 1

AkzoNobel engagiert sich bereits seit vielen Jahren für den Schutz der Ozeane. Einen Beitrag dazu leistet beispielsweise die vor mehr als 20 Jahren eingeführte Intersleek-Produktreihe. Dank dieser innovativen Antifouling-Beschichtungen für Schiffe konnten bislang 32 Millionen Tonnen CO2 sowie Kraftstoffe im Wert von drei Milliarden Dollar eingespart werden. Das Unternehmen hat sich zudem verpflichtet, bis 2050 CO2-neutral zu arbeiten und ausschliesslich erneuerbare Energien zu nutzen.

Mehr offizielle Infos, Bilder & Videos zum Volvo Ocean Race auf www.teamakzonobel.com und www.volvooceanrace.com.

Our journey so far - Team AkzoNobel