Die Marke Herbol

Herbol – Das sichere Gefühl für gute Qualität

Herbol in der Schweiz

Herbol wird in der Schweiz in allen Sikkens Centern vertrieben und ist zusätzlich bei einer Vielzahl von unabhängigen Partnern erhältlich. Die Marke Herbol koexistiert mit der Schwestermarke Sikkens und insgesamt kann AkzoNobel eine derart breite Produktpalette anbieten, die den Kunden kaum Wünsche offen lässt.

In der Schweiz wird die Marke Herbol von Kevin Zingg geführt. Sein Prädikat:

Als solider Begleiter hält Herbol zu Ihnen. Herbol gibt Ihnen stets das sichere Gefühl für gute Qualität.

kevin zingg - herbol
Kevin Zingg - Brand Manager Herbol
kevin.zingg@akzonobel.com

Einfach verlässlich.

Herbol ist die verlässliche Baufarben-Qualitätsmarke für anspruchsvolle Profis. Jeder Maler kann sich auf die praxisgerechten und bewährten Lösungen der Marke verlassen.

Herbol bietet dem Profi ein komplettes Sortiment an hochwertigen und wirtschaftlichen Innenwand- und Fassadenfarben, Lacken und Lasuren an und liefert sorgfältig aufeinander abgestimmte Beschichtungssysteme für Renovation, Instandsetzung und Neubau. Herbol ist das Rüstzeug eines jeden Malers um schnell, sicher und produktiv arbeiten zu können.

Herbol legt grossen Wert auf Verlässlichkeit, partnerschaftliches Denken und Handeln sowie Nachhaltigkeit. Eigene Forschung und Entwicklung ist ebenso wichtig wie der Austausch internationaler Erfahrungswerte. Die deutsche Qualitätsmarke beinhaltet 170-jähriges Know-How und verknüpft Fortschritt mit Leidenschaft.

Die Wurzeln der Marke Herbol

Herbol ist eine der ältesten deutschen Marken für Profi-Baufarben. Die Marke hat ihren Ursprung in der 1844 in Köln gegründeten Lackfabrik Herbig-Haarhaus. Die Firma blühte rasch auf und 1930 stellten bereits 180 Mitarbeiter rund 330 verschiedene Produkte her.

Im Zweiten Weltkrieg galt das Stammwerk als kriegswichtiger Betrieb, es wurden im grossen Umfang Tarnfarben produziert. Nach mehreren Luftangriffen wurde das Werk in Köln allerdings zu 70% zerstört. Doch bereits im August 1945 wurde im Stammwerk wieder mit der Produktion begonnen.

Ab Mitte 20. Jahrhundert erlebte Herbol eine starke Entwicklung sowie einige entscheidende Restrukturierungen. 1952 nahm Herbol die Produktion von Dispersionsfarben auf und ab 1954 wurden Kunstharze selbst produziert. Neue Zweigwerke in Würzburg und in der Schweiz wurden in Betrieb genommen und Herbol richtete sich zunehmend international aus.

Heute ist Herbol Teil der AkzoNobel-Gruppe und gehört damit zum weltweit grössten Hersteller von Farben und Lacken. Als Traditions-Profimarke wird Herbol in vielen europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, Belgien und Niederlande) vertrieben.

Weitere Infos auf https://www.herbol.ch